Balsam für die Seele

Aktuelle Zeit: 14. Dez 2017 14:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 127 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3954

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. Jul 2009 15:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2007
Beiträge: 366
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Geschlecht: nicht angegeben
:typo_045:

_________________
Stolzes Rudelmitglied
~ The madness within frees our soul and makes us special ~


Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. Aug 2009 15:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2007
Beiträge: 366
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo ihr Lieben

Leider habe ich eine traurige Nachricht: Meine Rosé lahmt auf beiden Vorderbeinen, wahrscheinlich hat sie eine Erkrankung der Hufrolle auf beiden Beinen. (betrifft einen Teil des Knochens, des Schleimbeutels und der tiefen Beugesehen)
Hufrollenerkrankungen sind degenerativ und progressiv, d.h. nicht heilbar und immer weiter fortschreitend.
Ursachen gibt es verschiedene und es wird noch immer sehr viel darüber diskutiert, im Moment wird vermutet, dass es eine Blutunterversorgung im Huf gibt, also die ausreichende Versorgung des Hufs nicht gegeben ist und es deshalb zu dem degenerativen Prozess kommt.

Ich bin wirklich verzweifelt :'( . Denn es gibt keine Heilungschancen. Zwar kann man operativ und medikamentell ein Fortschreiten der Krankheit verhindern und das Pferd schmerzfrei bekommen, jedoch ist es nie wieder voll belastbar.
Am Mittwoch habe ich einen Termin in der Pferdeklinik und lasse den Verdacht abklären.

Warum muss mir soetwas passieren? Wenn ich genügend Zeit hätte und Geld, würde ich Rosé operieren lassen und als Zuchtstute behalten. Aber da ich unter der Woche ja nicht da bin und auf die Hilfe meiner Reitbeteiligungen und Eltern angewiesen bin, wird sich das nicht realisieren lassen. *schnief*

Sollte sich der Verdacht tatsächlich bestätigen, werde ich wohl versuchen müssen, sie als Zuchtstute in liebevolle Hände zu verkaufen. *Träne wegwisch*




Aber eine erfreuliche Nachricht gibts auch noch: Eine meiner Reitschülerinnen und Freundinnen hat letztes Wochenende auf einem Turnier die L-Dressur gewonnen!
Und einen großen Pokal bekommen. Natürlich haben wir im Anschluss eine Flasche Sekt gelehrt.

LG eure Goosy

_________________
Stolzes Rudelmitglied
~ The madness within frees our soul and makes us special ~


Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. Aug 2009 15:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2007
Beiträge: 391
Wohnort: Wonderland
Geschlecht: nicht angegeben
Ach meine Süße...
mir fehlen die Worte...
:schneuz:
Fühl dich ganz fest geknuddelt.
Ich bin in Gedanken bei euch...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. Aug 2009 21:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2007
Beiträge: 366
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Geschlecht: nicht angegeben
Danke, liebste Beria *sich knuddeln lässt*

_________________
Stolzes Rudelmitglied
~ The madness within frees our soul and makes us special ~


Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Aug 2009 08:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2007
Beiträge: 221
Wohnort: unweit vom Höllenberg
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Goosy :knuff:

das klingt ja gar nicht gut :(

Ist Rosé denn früher Springen gegangen? Ich kenn Hufrollenentzündung nur von Springpferden oder alten, über Jahrzehnte falsch gerittenen Pferden. Wie würde denn die Behandlung aussehen, Nervenschnitt? Oder gibts da inzwischen Alternativen? Naja, erstmal abwarten, was die Klinik sagt. Vielleicht ist es ja auch was anderes.

Wenn ich mal wüßte, wie das bei uns hier oben mit dem Stall weitergeht... es besteht die Gefahr, dass unsere Weiden demnächst bebaut werden. Es sollte allerdings möglich sein, hier auf dem Land andere Weiden aufzutreiben. Ansonsten ist noch eine Box frei. Ehe du sie also ganz weggibst, können wir vielleicht hier oben was machen.

Fühl dich ganz doll geknuddelt
Kola

_________________
Everything you do
Everywhere you go
Anything we want
Anything
NIN - The Greater Good


Kerkerrudelschwester
"It is I", said a low voice.

Sssuch lies, Luciusss...


The madness within makes me take a short break... sometimes


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Aug 2009 08:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2007
Beiträge: 366
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Geschlecht: nicht angegeben
Hey Kola! *knuddel*

Nein, Rosé wurde nie im Springsport geritten. Eigentlich wurde sie dreijährig nur kurz angeritten und dann bis vor eineinhalb Jahren als Zuchtstute verwendet. Erst seit sie bei mir ist, habe ich wieder vorsichtig angefangen zu reiten- ich musste sie eigentlich ganz neu einreiten.
Und von mir wird sie ja nur dressurmäßig geritten.

Was du sagst, das stimmt, dass Hufrollenerkrankungen häufig bei falsch gerittenen Pferden, die immer nur auf der Vorhand laufen und bei alten Springpferden vorkommt.
Das schließe ich aber hier mal aus.

Hufrollenerkrankung kann aber auch schon bei sehr jungen Pferden vorkommen (schon bei Dreijährigen) und hier geht man davon aus, dass es eine angeborene Blutunterversorgung des Hufes ist.
Dementsprechend sehen auch die operativen Möglichkeiten aus: am einfachsten ist natürlich der Nervenschnitt, den du schon angesprochen hast, mittlerweile kann man aber auch die Blutversorgung an sich operativ beeinflussen, indem man die Blutgefäße dauerhaft weitstellt (indem man den Sympathikus blockiert, der die Blutgefäße eng macht) und so eine bessere Versorgung des Hufes erreicht. Die Erflogsquote liegt laut meinem Tiermedizinbuch bei 70% und die Pferde sind innerhalb von 2-6 Wochen lahmfrei. Nur eben nicht wieder voll belastbar.
Auch medikamentell gibt es Möglichkeiten und ganz neu und erfolgversprechend ist die Stoßwellentherapie, aber dazu hab ich keine Erfahrung.

Ich warte jetzt mal den Mittwoch ab und seh dann weiter. Ich mache mir aber keine großen Hoffnungen. Vielleicht weil ich durch mein Studium für soetwas auch einfach schon sensibilisiert bin... :roll:

Zitat:
Wenn ich mal wüßte, wie das bei uns hier oben mit dem Stall weitergeht... es besteht die Gefahr, dass unsere Weiden demnächst bebaut werden. Es sollte allerdings möglich sein, hier auf dem Land andere Weiden aufzutreiben. Ansonsten ist noch eine Box frei. Ehe du sie also ganz weggibst, können wir vielleicht hier oben was machen.

Ohhhh, meinst du das ernst? Das wäre natürlich das Schönste, was ihr und mir passieren kann. Dann wüsste ich sie auf jeden Fall in den besten Händen. *Kola knuddel*
Halte mich einfach auf dem laufenden. Ich drücke die Daumen, dass eure Weiden nicht bebaut werden.

LG Goosy

Bild

_________________
Stolzes Rudelmitglied
~ The madness within frees our soul and makes us special ~


Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Aug 2009 11:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2007
Beiträge: 221
Wohnort: unweit vom Höllenberg
Geschlecht: nicht angegeben
Hej Goosy :knuff:

oje, ich wusste gar nicht, dass das auch erblich sein kann. Auf jeden Fall klingen die Therapiemöglichkeiten gar nicht so schlecht, findde ich. Früher war bei Hufrolle immer nur Nervenschnitt angesagt, ein wenig archaisch. Aber wenn man die Durchblutung verbessern kann und damit Lahmfreiheit bewirkt, ist das doch schon ein Riesenfortschritt. Und wenn sie noch jung ist, wer weiß, was man in ein paar Jahren alles machen kann? Und du hast das Glück, dass du quasi an der Quelle sitzt und die neuesten Entwicklungen direkt mitbekommst oder sogar selber anwenden kannst.

Das mit dem Unterstellen meine ich durchaus ernst. Es ist hier im Moment halt alles ein bißchen in Bewegung, was ja aber nicht unbedingt schlecht sein muss. Ich muss mit meiner Vermieterin bei Gelegenheit mal sprechen, wie ihre Pläne so aussehen bezüglich Weiden und so weiter.

Ich muss gleich leider weg, weil mein Vater schon wieder im Krankenhaus liegt, aber vielleicht schaffe ich es morgen, mal ein paar Fotos zu machen, damit du wenigstens eine grobe Vorstellung bekommst, wie es hier so aussieht.

Übrigens noch herzlichen Glückwunsch nachträglich zu deiner Eins in Virologie *knuddel* Das ist eine Megaleistung, würd ich mal sagen, gerade in dem Fach.

Liebe Grüße
Kola

_________________
Everything you do
Everywhere you go
Anything we want
Anything
NIN - The Greater Good


Kerkerrudelschwester
"It is I", said a low voice.

Sssuch lies, Luciusss...


The madness within makes me take a short break... sometimes


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Aug 2009 14:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2007
Beiträge: 366
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Geschlecht: nicht angegeben
Hey Kola! *knuddel*

Ja, die neuen Möglichkeiten klingen gut. Mal sehen, was der TA am Mittwoch dazu sagt, bzw, was er mir empfehlen würde.
Man hat noch nicht bewiesen, dass die Erkrankung erblich ist, soweit ich weiß, man geht aber davon aus.
Aber es ist wohl so, dass nicht alle Nachkommen Hufrollenerkrankung bekommen, nur weil ein Elternteil davon betroffen ist.

Ja, vielleicht gibt es ja in ein paar Jahren auch Möglichkeiten die Erkrankung wirklich zu heilen... Das wäre schön. Wofür werde ich auch Tierarzt? Damit ich soetwas mal behandeln kann.
Na ja, so jung ist sie nicht mehr^^ Dieses Jahr ist sie 10 Jahre alt geworden. Aber für mich ist sie halt "die Junge", weil meine Fami schon 23 ist. Aber wer weiß, wenn es in einigen Jahren eine Möglichkeit gibt? Die Forschung geht ja immer weiter und immer schneller voran.

Fotos wären schön. Ich bin gespannt, ob es so aussieht, wie ich es mir vorstelle.

Danke für den Glückwunsch. Hab' mich sehr gefreut über die eins. Aber Virologie ist nicht so schlimm wie Bakteriologie, das mir am Freitag noch bevor steht. Vor allem sind die Professoren in diesem Fach *****.
Na mal sehen. Hauptsache ich bestehe. :roll:

LG Goosy

_________________
Stolzes Rudelmitglied
~ The madness within frees our soul and makes us special ~


Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Aug 2009 09:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2007
Beiträge: 221
Wohnort: unweit vom Höllenberg
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Goosy :knuff:

sorry, dass es doch wieder länger gedauert hat, bei mir ist im Moment einiges etwas chaotisch. Hier sind die versprochenen Bilder:

Paddocks mit den Offenställen für die Ponies (im Vordergrund Karo, dahinter Noni)
Bild

Hinteres Paddock, im Moment unterteilt:
Bild

Stall vom Parkplatz aus, rechts das Haus, in dem ich wohne, vorne Kater Lukas:
Bild

Die Wiesen mit Blick nach Osten, grenzen direkt an die Paddocks:
Bild

Die Wiesen mit Blick nach Westen:
Bild

Im Stall war zum Zeitpunkt der Fotos eine wilde Räumerei im Gange, weil in der freien Box vorübergehend Heu gelagert wird. Ein Foto des ordentlichen Stalles schiebe ich noch nach.

Bin gespannt, was der Tierarzt heute sagt.

Viele Grüße


Kola

_________________
Everything you do
Everywhere you go
Anything we want
Anything
NIN - The Greater Good


Kerkerrudelschwester
"It is I", said a low voice.

Sssuch lies, Luciusss...


The madness within makes me take a short break... sometimes


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Aug 2009 13:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2007
Beiträge: 366
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Geschlecht: nicht angegeben
Hey Kola! *knuddel*

Danke für die Bilder. Du hast ja wirklich viel Platz für deine Pferdchen. So große Wiesen!
Echt schön.

Leider hat sich heute beim Tierarzt meine Vermutung bestätigt. Rose hat Hufrollenerkrankung auf beiden Vorderbeinen. Links dabei etwas schlimmer als rechts, weil sie auf diesem Bein auch eine leichte Achsenfelstellung hat, was normal nichts ausmachen würde, i Verbindung mit der Erkrankung aber sich negativ auswirkt.
*versucht Tränen zurück zu halten*

Sie ist nicht mehr voll belastbar und sollte wenn, nur noch ganz leicht gearbeitet werden. Schrittausritte ins Gelände sind durchaus noch möglich, je nachdem wie sie zurechtkommt kann sie auch traben und galoppieren, aber immer mit Rücksicht auf ihre Erkrankung.
Vorne (beidseitig) sollte sie auch einen Spezialbeschlag bekommen, damit sie in den Trachten höher steht und so die Hufrolle entlastet.
Sie hat heute eine Hyaluronsäurespritze ins Hufgelenk bekommen, damit das durch die Hufrollenerkrankung entzündete Gelenk etwas regeneriert.

Wie gesagt, sie kann noch ganz leicht geritten werden, aber ist nicht mehr voll belastbar.
Auch aus der Zucht scheidet sie aus, da ihre Erkrankung erblich ist.

Oh mann... *schnief* Warum hat das sein müssen???


LG Goosy

_________________
Stolzes Rudelmitglied
~ The madness within frees our soul and makes us special ~


Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 127 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker