Balsam für die Seele

Aktuelle Zeit: 23. Okt 2017 11:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 590

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16. Aug 2008 19:31 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.2007
Beiträge: 1090
Wohnort: in my mind
Geschlecht: nicht angegeben
Abschlussbemerkung des Autors:

Weil ich eine Menge Fragen zu der Geschichte, ihrem Aufbau, der Idee und den Hintergedanken bekommen habe, möchte ich hier noch kurz etwas anfügen.

Ich hatte die Idee für diese Sicht der Geschichte um die Kindheit Snapes schon sehr lange, eigentlich, seit wir die kurzen Episoden aus Band 5 kennen gelernt haben.
Mir wollte nie in den Kopf, dass es so einfach sein sollte: eine unterdrückte, misshandelte Mutter, ein gewalttätiger Vater, ein verängstigtes Kind.
Außerdem war da die Aussage von Ms. Rowling, dass Snape einmal geliebt wurde und ich glaube, dass es dabei nicht von Relevanz ist, ob er diese Liebe angenommen hat, oder sich ihr verweigerte.
Band 6 hat uns dann zusätzliche Informationen zu Eileen und Tobias gegeben, die mich endgültig in meiner Idee bestärkt haben.
Ich konnte nicht glauben, dass eine so begabte und gut ausgebildete Hexe wie Eileen zulassen würde, dass ein Muggel ohne jede Macht und Kraft, sie und ihr Kind misshandelt.
Ich konnte mir nicht vorstellen, dass es immer so gewesen sein sollte.
Es musste doch eine Zeit gegeben haben, als Eileen und Tobias sich geliebt hatte, als sie eine Familie gründen und gemeinsam glücklich werden wollten.
Auch mochte ich die Vorstellung von einem dramatischen Ereignis, das das Verhältnis in der Familie kippt nicht.
Es sind doch meistens die schleichenden Prozesse, die unser Leben so grausam verändern, nicht die großen, einschneidenden Erlebnisse.
Langsam wandelt sich das Verhalten, der Umgang miteinander und die Empfindungen füreinander und am Ende stehen wir da und wundern uns, wie es so weit kommen konnte.

Ich war fasziniert davon, wie leicht wir uns in ein Klischee unserer wirklichen Welt ziehen lassen, inspiriert nur durch eine einzige, winzige Szene in der Erinnerung Snapes, als wir seinen Vater seine Mutter anschreien sehen. Alle Fakten über die Kräfteverteilung in dieser Familie sind vergessen und wir lassen uns von einem gewohnten Bild zu einer Meinung verleiten.
Faszinierend.
Es juckte mir mehr und mehr in den Finger, mein eigenes Bild von der Familie und der Entwicklung des Kindes zu diesem verbitterten, muggelverabscheuenden Mann zu zeichnen.
Allein mir fehlte noch die passende Form, aber irgendwann kam mir die Idee mit den Briefen, die schon lange dort warteten. Und nicht nur durch Zufall gefunden wurden, sondern deren Existenz ihm schon lange bekannt war, für die er aber nie den nötigen seelischen Zustand hatte, sich ihnen zu stellen.
Und dann kam es Schlag auf Schlag: der Verlust der Vaterfigur und die Rückbesinnung auf den schon einmal verlorenen Vater.
Schließlich fehlte noch der angemessene Rahmen für die Geschichte, die Tobias Snape zu erzählen hat.
Rahmen.
Mehr und mehr wurde die Idee von Rahmen etwas Zentrales für diese Geschichte und so bilden die ?äußeren? 2 Kapitel den Rahmen für die Briefe und die grünen Texte die Rahmen für die einzelnen Kapitel.
Eine Art Schachtelsystem, an dem ich wirklich Gefallen gefunden habe.
Ein bisschen Planung erforderte das Ganze natürlich, aber dafür hat es wirklich Spaß gemacht, mit diesen Stilmitteln zu spielen.
Diese kleine Geschichte erhebt keinerlei Anspruch darauf, der Wahrheit näher zu kommen, als alle anderen Geschichten über dieses Thema auch. Es ist lediglich eine mögliche Interpretation der zu diesem Zeitpunkt bekannten Tatsachen.

Ich danke Euch allen für die tollen Reviews und dafür, dass ihr diese etwas ungewöhnliche Geschichte angenommen und Euch auf das Experiment eingelassen habt.
Für Euch etwas zu schreiben ist jede Minute an der Tastatur mehr als wert.

Liebe Grüße
Lythanda

_________________
"I can't go back. But I can appreciate what I have right now. And I can define myself by what I am, instead of what I'm not."
"And what are you?"
"Alive. Everything else is negotiable."

Dr. Stephen Franklin, Babylon 5


~~~

The madness within can be a gift...
...the gift of inspiration


~~~

Man möchte brechen!


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. Aug 2008 00:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2008
Beiträge: 49
Wohnort: Schottland
Geschlecht: nicht angegeben
Liebe Lyth :wav:
erstmal eine kleine Welle für deine Briefe!
Es hat mich gefreut festzustellen, dass ich mit meiner Vermutung, das letzte Kapitel anbetreffend, gar nicht so verkehrt lag. Und ich fand es toll, dass du in deiner Abschlusserklärung nochmal soviel Aufschluss darüber gegeben hast, was dich dazu bewogen hat die Briefe zu schreiben.
Du hast vollkommen recht: Wir Menschen neigen nunmal dazu, wenn wir einen kleinen Teil der Dinge sehen, uns sehr schnell darüber eine Meinung zu bilden. Oder ein Urteil zu fällen. Und wie oft liegt man damit daneben.
Und ich finde es immer wieder faszinierend wenn jemand wie du hingeht und sagt: " Nehmen wir doch einfach mal an, es war ganz anders..."
Sagt dir der gute, alte Schwarzweißfilm " Die 12 Geschworenen " etwas? In dem Film ist am Anfang die Beweislage scheins ganz klar gegen den Angeklagten. Bis auf einmal einer der Geschworenen hingeht und sagt : " Nehmen wir doch mal an, es war nicht so, sondern ..." und pfückt im Laufe des Films einen Beweis nach dem anderen auseinander. Der Angeklagte wird zum Schluß frei gesprochen.
Wie viele Leser haben solange Zeit Snape nur schwarz und Dumbledore nur weiß gesehen?! Aber so einfach liegen die Dinge nunmal meistens nicht.
So , aber genug jetzt der Tiefsinnigkeiten , ich glaube, ich werde jetzt mal in " Seine Nemesis " reinschauen und mich dann dort wieder bei dir melden *grins*!
LG Sev


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. Aug 2008 13:51 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.2007
Beiträge: 1090
Wohnort: in my mind
Geschlecht: nicht angegeben
Hey Sev :knuff:

vielen Dank für dein Review!
Schön, dass dir das Ende so gut gefallen hat. Etwas anderes wäre in meinen Augen für Snape auch nicht möglich gewesen *g*.

Ja, ich kennen "Die 12 Geschworenen", einer der besten Filme, die je gemacht wurden.
Es stimmt schon, man sieht oft nur das offensichtliche und gibt sich damit zufrieden. Ich selber liebe Bücher und Filme, die mit diesem Phänomen spielen und den Leser an der Nase herumführen, um ihm dann am Ende vorzuführen, dass er selber Schuld ist, dass er die Wahrheit von Anfang an hätte sehen können, wenn er nur bereit gewesen wäre, den Schleier des Offensichtlichen ein wenig beiseite zu schieben.
Oft hat das auch etwas mit Bequemlichkeit zu tun. Es ist so viel einfacher, das Offensichtliche als Wahrheit zu akzeptieren und sich nicht weiter mit der Sache auseinanderzusetzen. Wie ot muss man, wenn man hinter die Fassade blicken will, auch die eigenen Ansichten, Anschauungen und gewohnten Wege überdenken?
Da bleiben viele lieber bequem in ihrer gewohnten Welt sitzen und nehmen das Ofensichtliche als Wahrheit an.

Da fällt mir übrigends noch der Film "Primal Fear"/"Zwielicht" ein, eine der besten Rollen von Edward Norton. Auch hier denken wir den ganzen Film über, dass die Dinge so sind, wie sie scheinen...

Ich freue mich wirklich, dass dir die Geschichte gefallen hat und freue mich darauf, dich bei "Seine Nemesis" wieder zu lesen.

/hugs
Lyth

_________________
"I can't go back. But I can appreciate what I have right now. And I can define myself by what I am, instead of what I'm not."
"And what are you?"
"Alive. Everything else is negotiable."

Dr. Stephen Franklin, Babylon 5


~~~

The madness within can be a gift...
...the gift of inspiration


~~~

Man möchte brechen!


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker